Hola Amigas! Wenn die Bachelorette mit ihren Bridesmaids auf Mallorca „Abschied“ feiert!

Als Trauzeugin und Tranquilizer im Hochzeitsmarathon deiner „Besten“ bist Du die Chefin im Team Bride! Und hey, glaub mir, ich weiß genau, was Dir jetzt von allen Aufgaben auf Deiner To-do-Liste richtig den Schlaf raubt: Die Organisation des perfekten JGAs. Diesem Mysterium an Gute-Laune-auf-Knopfdruck, dem leider noch viele Verbündete der Braut mit vermeintlichen Klassikern wie dem Bauchladen voller Schnaps und Kondome oder Poledance-Kursen auf´m Kiez begegnen. Natürlich sind auch diese Orgien mit dem Peinlichkeitsfaktor XXL sicherlich unvergesslich, aber eben auch irgendwie mächtig beschämend – für die Braut, für die anderen Ladies, für die Organisatorin selbst.

Wenn Du nun also auf der Suche nach Ideen bist, wie sich so ein Mädels-Get-together richtig in die Tat umsetzen lässt, dann lass Dich von der charmanten Bachelorette-Sause meiner Freundin Nora inspirieren – denn davon erzähle ich garantiert noch als zahnlose Oma meinen Enkeln!

Die Zutaten:

  • 1 Wochenende im Mai
  • 1 (natürlich) nichtsahnende Braut-in-spe (die im Koffer dank vorab verteilter, irreführender Packliste vom Bikini bis zur Skibrille alles dabei hatte…)
  • 1 ‚Maid of Honor‘ – unsere Kim – die im echten Leben als Profi-Planerin bei den MARRY JANEs arbeitet und unseren Traum-Trip bis ins letzte Details geplant hat.
  • 7 gut gelaunte Mädels und 1 „Bestman“ – alles Menschen, die Noras erste Schmetterlinge im Bauch miterlebt, sie nach Liebeskummer getröstet haben, mit denen sie Nächte durchgetanzt und alle Hindernisse ihres bisherigen Ledig-Lebens überwunden hat…

Unser endgültiges Ziel (nach verwirrender, Prosecco-reicher Bahnfahrt nach Bremen): Eine atemberaubende Luxusfinca in Portals Vells auf Mallorca! Doch wenn Ihr jetzt bei der Erwähnung des spanischen Eilandes an „Bier-bis-zur-Bewusstlosigkeit“ auf dem Ballermann denkt, enttäusche ich Euch gerne: Statt geölter Stripper in El Arenal, gab ́s bei uns stilvolles „Bye bye Bacholerette“ am Infinity Pool! Unsere gemeinsamen 55 Stunden haben wir genutzt – zum „Abschiednehmen“, Füße ins Wasser halten, Cocktails schlürfen, zum Bräunen für den Tag der Tage, zum Lachen und vor allem zum Reden, Reden, Reden!

Und was soll ich Euch sagen? Es war großartig! Nichts hatte <a title="Kim-Valerie Voigt" href="http://marry-jane tamiflu generic.com/kim-valerie-voigt/“>Kim dem Zufall überlassen, alles war perfekt organisiert (von der Villa mit Meerblick über den mallorquinischen Mietwagen bis hin zum stylischen Morgenmantel für alle Amigas). Noch nie habe ich „unsere“ Nora so viel weinen sehen (natürlich vor Rührung) wie an diesem Wochenende. Hach, es war ein Fest mit ganz viel besinnlichen Momenten!

Falls Ihr jetzt sagt, „das hört sich super, aber völlig unbezahlbar an“, verrate ich Euch noch ein Geheimnis (Nora, an dieser Stelle musst du sofort mit dem Lesen aufhören…): Wir haben pro Person „nur“ rund 350 Euro hingeblättert – und davon war jeder Cent diese Mini-Traumreise wert!

So, liebe Trauzeugin, Dir jetzt ganz viel Spaß beim Organisieren Eurer Mädels-Sause!

Hier findest Du Impressionen von Nora´s JGA!

Love, Julia-Marie

PS: Und solltest Du mit dem bombastischen JGA deiner Brautfreundin nun doch völlig überfordert sein, die MARRY JANEs helfen Dir gerne weiter…